Warum Eishockey?

Eishockey ist der schnellste Mannschaftssport der Welt – schnell, aber auch sicher: Denn Helme mit Schutzgitter, Brust-, Schulter-, Bein und Ellenbogenschützer sorgen dafür, dass den kleinen Cracks nichts passiert. Dass Sicherheit im Eishockeynachwuchs wirklich groß geschrieben wird, zeigt auch, dass bis zur Jugend ohne Körperkontakt gespielt wird. Dies dient auch der Förderung der spielerischen Qualitäten der Spieler.

Doch nicht nur die spielerischen Qualitäten werden im Training verbessert. Ein nicht zu vernachlässigender Effekt in der Entwicklung von Kindern ist, dass die konditionellen Grundeigenschaften, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer und vor allem der Gleichgewichtssinn und die Koordination geschult werden. Fertigkeiten, die dem Kind helfen jede Form von Sport leichter zu erlernen und in weiterer Folge ein aktiveres Leben zu führen. Aber was wäre das Eishockey ohne die Kameradschaft innerhalb der Mannschaft und des Clubs. Der positive Teamgeist, der Einsatz für die Mannschaft und die Unterstützung durch das Team sind Werte, die eine gute Eishockeymannschaft auszeichnen. Die Kinder lernen für das weitere Leben, wie man sich in eine Gruppe integrieren kann und sich im Team bewährt, um etwas Großes zu erreichen, das man alleine nicht zu Stande gebracht hätte.

Kurz: Eishockey fördert die Entwicklung Ihres Kindes. Schnelligkeit, Konzentration, Koordination und natürlich Teamgeist werden gezielt unterstützt – Eigenschaften, die auch im späteren Leben von Vorteil sind.